Sonntag, 16. September 2007

Die Rückkehr der Poesie

Kaum zu glauben: Da habe ich doch von einer Schülerin ein echtes, richtiges, tolles Poesiealbum zum Reinschreiben bekommen. Ich meine ein wirkliches Album mit weißen Seiten. Ich meine nicht die Diddl-Maus oder Disney-Pseudo-Freundschafts-Steckbrief-Bücher mit solchen tollen Ideen wie "Das find ich obercool" oder "Mein liebstes Game" oder "Das will ich mal werden".

Also hab ich mir auch eines gemacht, und jetzt gebe ich das auch meinen Schülerinnen und Schülern aus der dritten Klasse.

Hülle frei maschinengequiltet, Blüten aus bemaltem Windelvlies, Blütenkelche aus Zauberwolle, alles auf Kuninfelt, frei gequiltet und dann geschmolzen, Schrift aus Glitzerstofffarbe.

Kommentare:

Waltraud hat gesagt…

Schön - dein Poesiealbum und wie gut es der Seele tut, wenn so "wertvolle" Dinge wieder auftauchen!

Ulrike E. hat gesagt…

Kann mich Waltraud nur anschließen. Es ist eine tolle Idee, deine Schüler zu verewigen. In dreißig Jahren ein wahrer Schatz für dich.
Viele Grüße

Barbara hat gesagt…

eine super Idee, muss ich mir merken!

Gloria hat gesagt…

Hallo,
das sieht soo gut aus!
Glückwunsch,
Gloria

Barbara B. hat gesagt…

Tolle Idee! Ich habe meine Poesiealben aus meiner Schulzeit auch noch und es ist schön und auch lustig, darin zu blättern.
LG Barbara